CDU Weinheim

Hauptversammlung der CDU Oberflockenbach

Sachlich, routiniert verlief die Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Oberflockenbach im Gasthaus zur Rose. Nach der Begrüßung der Mitglieder berichtete die Vorsitzende über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Neben den Stammtischen, der immer wieder gerne besuchten Weihnachtsfeier, hob sie insbesondere die Aktion am Brunnen vor der alten Schule hervor, die zusammen mit den Ortsverbänden aus Hohensachsen und Rippenweier zum alljährlichen Aktionstag der CDU Rhein Neckar eingeladen waren. Dabei konnte man die Gelegenheit nutzen und sich mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Karl A. Lamers und dem Landtagsabgeordneten Georg Wacker in persönlichen Gesprächen zu informieren, was rege in Anspruch genommen wurde. Weiterhin unterstützten die Ortsverbände bei diesem Anlass den Zirkus Multi-Kulti, der in diesem Rahmen vorgestellt wurde.

Die Berichte aus dem Stadt- und Ortschaftsrat befassten sich in ersten Linie mit den Kanalisations- und Straßenarbeiten in der Cestarostr. und dem Umbau des Rathauses. Besonders begrüßt wurde dabei, dass aufgrund der umfassenden Umbauarbeiten die Verwaltungsstelle barrierefrei in der ehemaligen Wagenhalle untergebracht werden kann. Mit den Straßenarbeiten erwartet man hier jetzt auch eine sichere Querung über die Cestarostr., als Teil des sicheren Schulweges, der bislang aufgrund der anstehenden Kanal- und Straßenarbeiten in der Großsachsener- und Steinklingener Str. nicht weiter ausgebaut werden konnte. Ebenso die Hangsicherung und der Ausbau des Freigeländes im Kindergarten durch die Stadt Weinheim fanden lobende Worte. Für die große Anzahl an Kindern wird der als weiterer Bewegungsraum benötigt. Ungeduldig zeigte man sich mit dem Internetausbau, der wie es den Anschein hat, nur schleppend vorankommt.

Trotz der rückläufigen Flüchtlingszahlen ist die Stadt Weinheim verpflichtet Unterkünfte für die Anschlussunterbringung bereitzustellen. Wir brauchen sie für die Flüchtlinge, die bereits hier sind und ein dauerhaftes Bleiberecht haben, berichtete Meyer aus dem Gemeinderat. Auch die weitere Gewerbeentwicklung und der Neubau des Schulzentrums Weststadt wird den Gemeinderat weiter intensiv beschäftigen.

Alle weiteren Tagesordnungspunkte waren zügig abgehandelt. Die durchgeführten Neuwahlen bestätigten die Vorsitzende Doris Schmitt. Als zweite Vorsitzende wurde einstimmig Heide Maser für die bisherige Stellvertreterin Carola Meyer gewählt, die das Amt der Kassiererin und der Presse weiter ausführt. Bei den Beisitzern rückte Ellen Knappenschneider für Heide Maser nach.

Unter Punkt Verschiedenes wurde intensiv über die aktuelle Bundes- und Landespolitik diskutiert. Man schaut auf die vorstehende Bundestagswahl, wo die Vorbereitungen bereits in vollem Gange sind. Bevor die Vorsitzende die Versammlung beendete bedankte sie sich bei allen Mitgliedern und Bürgern, die den Ortsverband bei seinen Aktivitäten unterstützt haben. G.S/my

Über den Autor /


Profilbild von Redaktion

Verwandte Beiträge

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen