CDU Weinheim

Bildung als Erfolgsfaktor für eine starke Wirtschaft in Baden-Württemberg

Im Rahmen einer Veranstaltung des Wirtschaftsrates Sektion Rhein-Neckar tauschten sich Vertreterinnen und Vertreter des CDU-Stadtverbands Weinheim mit Frau Dr. Susanne Eisenmann (Ministerin für Kultus, Jugend und Sport) aus. In Ihrer Rede vor zahlreichen überregionalen Gästen bekannte sich Frau Dr. Eisenmann klar zum differenzierten Schulsystem und unterstrich dessen Bedeutung für eine erfolgreiche Wirtschaft. Insbesondere betonte sie, dass Baden-Württemberg als rohstoffarmes Land bestmöglich ausgebildete Bürgerinnen und Bürger brauche. Frau Dr. Eisenmann stellte klar: „Wer es nicht im Boden hat, der muss es in der Birne haben.“

Dies sieht auch der CDU-Stadtverband Weinheim so. Im Wahlkreis Weinheim stehen Berufliche Schulen (gewerbliche, kaufmännischeundhauswirtschaftlich-sozialpädagogisch-pflegerische Schulen) für eine hervorragende Aus- und Weiterbildung der jungen Menschen für den Arbeitsmarkt. Beispiele sind die Lernfabrik 4.0, die Verbindung von Wirtschaft & Kultur sowie die duale Ausbildung im Bereich der Pflegeberufe. Die geplanten Investitionen in die Bildungslandschaft sind daher ausdrücklich zu begrüßen.

Im Austausch mit den Vertreterinnen und Vertretern des CDU-Stadtverbands Weinheim wurde zudem mitgeteilt, dass Frau Dr. Eisenmann, die auch CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2021 ist, eine Dialogtour durch verschiedene Gemeinden und Städte in ganz Baden-Württemberg plane. Der CDU-Stadtverband betont ein diesem Zusammenhang, dass man eine solche Veranstaltung in der Großen Kreisstadt Weinheim ausdrücklich unterstützen würde, und wünschte Frau Dr. Eisenmann weiterhin viel Erfolg.

 

 

 

 

Bild von links:

  • Andreas Gabriel – Pressesprecher des CDU-Stadtverbands Weinheim
  • Frau Dr. Susanne Eisenmann – Ministerin für Kultus, Jugend und Sport
  • Lucia Fuge – Pflichtbeisitzerin im CDU-Stadtverband Weinheim
  • Nils Mayer – Mitarbeiter im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert