CDU Weinheim

Regionalplan: Fraktion für ergebnisoffene Zukunftswerkstatt

Pressemitteilung der CDU Fraktion im Gemeinderat der Stadt Weinheim, 15.06.2021

Regionalplan: CDU Fraktion plädiert für ergebnisoffene Zukunftswerkstatt

Im Vorfeld der Gemeinderatssitzung am Mittwoch betont die CDU Fraktion im Weinheimer Gemeinderat ihre Unterstützung für den Beschlussantrag der Verwaltung bezüglich der anstehenden Änderung des einheitlichen Regionalplans der Metropolregion. „Wir wollen, dass die Bürgerinnen und Bürger in der Zukunftswerkstatt frei und ohne einseitige Vorgaben über die Stadtentwicklung der nächsten Jahrzehnte diskutieren und befinden können. Anders als die GAL-Fraktion haben wir großes Vertrauen in das Urteilsvermögen der Bevölkerung und in das vom Gemeinderat beschlossene Verfahren,“ so der Fraktionsvorsitzende Heiko Fändrich.

Die Fraktion lehnt daher auch die von den Grünen kurzfristig vorgelegten Anträge ab. Die Stadt Weinheim hat in den letzten Jahrzehnten etliche größere und kleinere Wohnungsbauprojekte auf vormals industriell oder gewerblich genutzten Flächen im Innenbereich realisiert. Beispiele sind das AWO-Gebäude und die Wohnbebauung im Müll, der Bereich der alten Lackierfabrik, die Schlossbergterrassen, Teile des Naturin-Geländes und aktuell das Areal des GRN Betreuungszentrums (Sanierungsgebiet Westlich Hauptbahnhof). Stadtrat Dr. Thomas Gölz sieht einen Widerspruch zwischen den Forderungen nach Innenentwicklung und Nachverdichtung und dem tatsächlichen Abstimmungsverhalten der GAL-Fraktion: „Wann immer wir in den letzten Jahren über Nachverdichtungsprojekte beraten haben, waren es die Grünen, die gegen höhere und dichtere Bebauung gestimmt haben, etwa beim Neubau auf dem Areal der ehemaligen KFZ-Zulassungsstelle.“

Weiterhin verweist die CDU-Fraktion auf ihren Antrag zu den Beratungen für den Haushalt 2021, in dem sie eine schnelle Vermarktung des freiwerdenden Albert-Schweitzer-Schulgeländes gefordert hatte. Durch den Verkauf würde nicht nur eine fest eingeplante Gegenfinanzierung des Neubaus der Zwei-Burgen-Schule erfolgen, sondern auch ein bedeutender Beitrag zur Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum erbracht werden.

 

Foto: Pixabay

Schlagworte:     ,

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert